Chronik

1951: Gründung durch 46 Schießsportbegeisterte im Gasthaus zur JAQUAI

1952: 4 Teilnehmer an den Weltmeisterschaften in Oslo und 2 Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Helsinki. 

1953: 2 Deutsche Meistertitel in Mannschaft und Einzel (je Deutscher Rekord)

1954: 4 Teilnehmer an den Weltmeisterschaften in Caracas. 4 Deutsche Meistertitel

1955: 2 Deutsche Meistertitel. Beginn Bauarbeiten einer eigenen Schießanlage

1956: Deutscher Manschaftsmeister

1957: Einweihung der Kleinkaliber und Luftgewehranlage - Schützenhaus

1958: Deutscher Meister KK 100 Meter

1966: Mittelschwäbisches Bezirksschiessen mit Fahnenweihe

1967: Einweihung der Pistolenschießanlage

1969: Bau und Einweihung der kombinierten Luftgewehrhalle mit 8 Ständen und auch geeignet für Verantstaltungen

1971: Vorstandwechsel A. Schön wurde von Martin Spörer abgelöst

1973: Umbau der Luftgewehr-Freianlage und Modernisierung des Gastraums

1981: Fertigstellung eines Anbaus mit sanitären Anlagen, Vergrößerung der Küchenanlage und des Gastraumes.

1987: Deutscher Meister mit dem GK (300m lieg.)

1991: Renovierung der Pistolenanlage

1995: Umbau der Luftgewehrhalle auf elektrische Zugstände. Neue Einrichtung der Küche

1996: Kompletter Neubau der Pistolenanlage

2002: Beginn der größten Baumassnahme in der Geschichte des Vereines. Bauvolumen 240.000€. Ausgelöst durch eine großzügige Spende durch Hubert Schamberger. Anbau und Erweiterung der Halle für Luftdruckwaffen mit gleichzeitiger Installation von elektronischen Schießständen.

2004: Einweihung der Anlage nach fast zweieinhalbjähriger Bauzeit und 4900 freiwilligen Arbeitsstunden.

2005: Unsere "naturgeschützte" Linde hat ein viertel Ihres Stammes quer auf die KK-Anlage "abgelegt"

2010: Renovierung der KK- Anlage und Installation von elektronischen Schießständen. (5 x 50 Meter und 2 x 100 Meter)